locals

Nicolas Alvarado

Latete

Nicolas Alvarado aka Latete ist Chilene, spielt leidenschaftlich gerne Rugby, mag leidenschaftlich gerne Tattoos, verehrt leidenschaftlich gerne Basquiat, trinkt leidenschaftlich gerne Pisco (Destillat aus Traubenmost und alkoholisches Nationalgetränk Chiles aka Schnaps mit Katerpotential) und ist nebenbei Künstler, Inhaber eines Record Labels, Visual Artist, Designer und DJ.

Als Künstler verlässt er regelmäßig die Leinwand, um sich anderen Objekten zu widmen. Da wären z.B. ein Gefängnisprojekt in Chile, wo Latete mit Gefangenen den Knast farblich gestaltet hat, ein Projekt für das Kunst-Museum Bonn (Kunstpreis “Start – Gestalte Deine Stadt”), welches ihn nach Deutschland gebracht und bei dem er einen städtischen Müllwagen kritisch und bunt gestaltet hat, die Gestaltung von diversen Wänden in  Clubs wie dem Yuca in Köln uvm.

Als Designer hat er von T-Shirts, Album Covers, Skateboards, Stühlen, Logos, Vasen, Skulpturen alles gestaltet was ihm in die Hände kam. Oft Impuls getrieben und ohne Tabu.

Als DJ legt er auf diversen Partyreihen auf, meist mit der Crew um sein Label Kommando Records. Mit uns hat er auf diversen Partys wie dem Foyer (Düsseldorf), Hotel Europa (Aachen), Kreuzberg (Bonn) und dem Melt 2014 musiziert.

Als Visual Artist beleuchtet er diverse Clubs und Shows im Rheinland. Darunter finden sich Künstler wie der Kölner Retrogott.

Latete hat sein Atelier und Label in Köln.

 

13220544_1140987415971409_5789949854796350557_o13467503_10154388480824248_200793087_okommando recordsNicolas Alvarado Arbeit mit GefangenenNicolas Alvarado MüllwagenNicolas Alvarado Streetart BonnNicolas Alvarado Arbeit in der Bonner Schule
Logo_VD_2016

Van Dalism

Van Dalism- so ungewöhnlich der Name, so ungewöhnlich und individuell auch die Produkte: T-Shirts mit Geschichte – das ist unser Anspruch! Wir sind drei Bonner Jungs (Janosch Wengenroth, Angelo Galata und ich, Marc Defosse) die sich schon seit der Jugendzeit her kennen.

Wir wollen T-Shirts eine Seele und eine Wertigkeit geben. Jeder hat unzählige T-Shirts in seinem Schrank hängen, jedoch kann man sich kaum daran erinnern wo man es gekauft hat oder ob man etwas damit verbindet. Genau da setzen wir an!

Unsere Shirts haben eine umgekehrte Brusttasche, die aus einem besonderen Stoff besteht. Besonders, weil wir z.B. Stoffe aus Ghana von einer Voodoo Priesterin oder aus Indonesien von einem eingeborenen Stamm verwenden. Der Druck auf dem Rücken eines jeden Original Shirts erklärt dann die Geschichte der Brusttasche und da wir nicht unendlich Stoffe haben, sind die T-Shirts auch streng limitiert. Wenn eine Kollektion ausverkauft ist, gibt es diese kein zweites Mal! Das macht die Produkte von Van Dalism so einzigartig. Außerdem werden alle Näharbeiten von lokalen Nähereien aus Deutschland gefertigt.

Neben den sogenannten „Originals“ gibt es bereits weitere Produkte: T-Shirts mit einer Logo-Brusttasche oder einfach nur mit einem großem Logo in der Mitte, Taschen und auch Beanies. Mit Van Dalism wollen wir die Modewelt revolutionieren!

http://www.youtube.com/watch?v=d39tHmkvBmI

BAP_6961 KopieStrichundFadenBAP_6119BAP_5420
unspecified-3

Léon S. Tiesler

Unique. Black. Dotted. Lined

Umschreibt die aktuelle Schaffensphase von Léon S. Tiesler. Léon S. Tiesler, ein aufstrebender und äußerst talentierter junger Künstler, dessen Atelier sich in einem Hinterhof im Kölner Süden befindet. In diesem Hinterhof-Atelier arbeitet er an neuen Ideen für Werke die er auf Leinwände zeichnet und an Werken, die er seinen Kundinnen und Kunden dann unter die Haut sticht.

Das Léon S. Tiesler ein Künstler ist, war den Menschen in seinem Umfeld schon sehr früh klar, doch noch nicht in welche Richtung es mal gehen würde. Seine Faszination galt und gilt bis heute den Menschen um sich herum, den Menschen im allgemeinen und der Kunst, der Kunst im allgemeinen, der Kunst an sich und dem was diese für Menschen bedeutet.

2010 kaufte er sich sein erstes Tätowierequipment und lies sich auch über die dermatologischen Aspekte aufklären. Sein Wissen über die Dermatologie und die Techniken und Feinheiten des Tätowierens, verfeinert er fortwährend und baut diese immer weiter aus.

Seine Arbeiten beschreibt man am besten mit vier einfachen Worten: Unique, Black, Dotted, Lined. „Unique“ weil jedes Werk das von Léon S. Tiesler entworfen wird nur einmal gestochen wird. „Black“ weil seine Tättowierungen nur in Schwarz gestochen werden und ausschließlich in der Farbintensität variieren. „Dotted“ steht für Dotwork. Mit dieser Technik stellt er auf besondere Art und Weise das Spiel von Licht und Schatten dar. „Lined“ mit dem Linework arbeitet Léon S. Tiesler besonders filigrane Linen heraus, die am Ende ein klares Bild entstehen lassen.

Termine werden nur nach Absprache vergeben.

Es ist was es ist und das was es ist, ist Kunst. Wo die Reise dieses jungen und talentierten „Locals“ noch hinführt, darüber schweigt er sich noch aus. Aber wir sind gespannt auf das was noch von Léon S. Tiesler kommt.

Unique. Black. Dotted. Lined

unspecified-1unspecified-2unspecified