alex

neu im Team – DJ Moly

Der junge Mann mit richtigem Namen Alex v. H. sollte eigentlich durch sein adeliges Blut die Ländereien seiner Vorfahren übernehmen und im Schloss wohnen. Doch es sollte anders kommen. Die Geschichte vom kleinen Lord zum Musikmagnaten, zusammengetragen aus fundiertem halbdreiviertel Wissen, in wenigen Worten niedergeschrieben…
Es war einmal dem Alex sein Papa und eine schöne Griechin. Die bekamen einen Sohn mit einer großen Nase und drei sehr attraktive Töchter. Bereits in jungen Jahren interessierte sich Alex für die Musik und spielte leidenschaftlich Klavier. Seine Eltern reisten um die Erde und er wurde zum Kosmopolit. Als seine Eltern für eine Weile nach Berlin zogen kam Alex in die Pubertät. Er ließ sich die Haare länger wachsen und fing an Indie zu hören. Nun spielte er Gitarre und rebellierte gegen seine Bestimmung, Graf (oder so) zu werden. Doch Alex war vernünftig und studierte Maschinenbau und Management in München. Dort lernte er einen der disco bohème Veranstalter kennen, welcher in seiner Wohnung für die berühmte Pro7 Sendung „Liebesnest“ drehte.
Als ein junger Mann, der eine Immobilienmesse in der Bayerischen Hauptstadt besuchte, folgenden Spruch in der U-Bahn brachte: „Karo Hemd, Samenstau, ich studier Maschinenbau!“ brach Alex augenblicklich sein Studium ab und wurde zum Bohemian. Er studierte Musikmanagement an der Popakademie in Mannheim sowie der University of Westminster in London und managte Bands wie „We Invented Paris“ (Indie-Pop, Basel, Schweiz). Nebenbei mixte er CDs, legte auf und trank die eine oder andere Tasse Tee.
Nun arbeitet Alex in Berlin für einen großen Musikverlag und betreut Künstler wie Darwin Deez, Bombay Bicycle Club, Vampire Weekend, Jamie-T, Daft Punk, Justin Timberlake, Ne-Yo, uvm. Er suchte weitere Superlative in seinem Leben und fand diese in der disco bohème.
Nächsten Freitag prallt ein Kind der Musikbranche auf unsere feinen und verwöhnten Bonner Öhrchen.
Prost oder wie Alex Mutter sagen würde Ya Mas!