emily

Emilie Abdel Wahhab

In unserer Rubrik “Locals” haben wir unserem Dezember-Flyer-Mannequin Emily ein paar Fragen gestellt. Wir kennen die zauberhafte Dame durch ihre Tätigkeit in der Tante Rike, als Gast und seit drei Jahren als Tätowiererin:

Was fasziniert Dich am Tätowieren?

Tätowieren ist, wenn alles gut läuft, die einzige Art, Kunst für immer mit einem Menschen zu verbinden. Bilder können weggeschmissen werden, bei Tattoos ist das nicht so einfach.

Der Job des Tätowierers ist dazu noch ein ziemlich erfüllender Job. Man macht Menschen für eine lange Zeit sehr glücklich, man unterhält sich viel und knüpft neue Bekanntschaften. Also ein ziemlich sozialer Job, wenn man es so sagen kann.
Es macht unglaublich Spaß, aus Denkanstößen der Kunden und Kundinnen etwas Neues zu kreieren, denn bei mir wird alles nur einmal selber entworfen und auch nur einmal selber gestochen.

Wie bist du darauf gekommen?

Ich zeichne seit dem ich einen Stift fest halten konnte. bereits meine Mutter hatte schon mehrere Tattoos, was mich auch dazu brachte, mir mit 16 mein erstes Tattoo stechen zu lassen. Das Interesse am Thema gab’s schon länger.

Irgendwann mit 20 schenkte mir ein Bekannter eine Tattoo-Maschine, zwar nur ein günstiges Starter-Set, aber immerhin. Das Eine kam zum Anderen. Ich verband meine Leidenschaft zur Kunst mit meinem eigenen Hobby, und zack, da bin ich.

Was willst du in den kommenden Jahren erreichen?

Momentan arbeite ich noch mobil, da ich mir all mein Geld für mein eigenes kleines Studio/Atelier sparen möchte. Das ist auch eigentlich mein einziges Ziel, mein eigenes, kleines, perfektes aufewig.studio.
Eventuell konzentriere ich mich dann auch ein wenig mehr auf meine Leinwand Mandala-/Aquarelle-Arbeiten, aber das ist ein späteres Kapitel.

2Flyer Bn 72 a1345