Felicitas Roschan

KAY MERCEDES FELICITAS ROSCHAN

Als echtes Künstlerkind geboren, Mutter Fotografin, Vater Schauspieler und Lichtobjektkünstler, ist Felicitas Roschan (31) dazu auch noch ein echtes „Bobbele“, eine der seltenen Spezies der „echten“ Freiburger. Gelebt hat sie außerdem in der Pfalz, in Spanien und Österreich. Da sie nun schon lange wieder in Freiburg ist, zieht es sie künftig eher weiter, nach Berlin soll’s gehen. Kunst und Fotografie will sie dort machen. Im Herzen ist die Schwester von drei jüngeren Brüdern eine „Hiphopbitch“ (O-Ton Feli), die auf Techno und Oldtimer steht. Eines Tages will sie sich einen Mustang 1969 V8 gönnen. Und nach dem Dafürhalten der Autorin ist sie außerdem unglaublich nett und charmant und sieht verdammt gut aus. Aber nun der Reihe nach.

In der Künstlerszene sozialisiert, von Schauspielern und sonstigen Kunsttreibenden ständig umgeben, wollte Felicitas, kurz „Feli“ oder „Shizzle“ (weil sie Snoop Dog so unglaublich abfeiert) niemals Künstlerin werden, einfach nur weg von dieser Welt. Aber erstens kommt es anders und zweitens… naja man kennt das… Blut ist dicker als Plörre und Identität und echtes Talent am Ende dann doch stärker als Abgrenzungsphasen. So blieb die ruhige junge Feli mit dem bei Freunden so beliebten schwarzen bis trockenen Humor sich treu, folgte ihren Interessen und ging mit offenen Augen durch die Welt.

Bereits im Kindergarten stand im Abschlusstext über sie, dass sie ein sehr ruhiges Kind sei das viel auf den Boden schaut und daher viele Dinge entdeckt, das die anderen nicht sehen.

Über ihre Fotografien sagt sie, dass sie gerne Momente festhält, Verborgenes, Einzigartiges, eben Dinge, die nur sie sieht und sich an kleinen Dingen freut. Ein Faible für schöne Frauen hat sie, beeilt sich aber zu betonen, das beziehe sich ausschließlich auf die Fotografie. Habt ihr ein Glück Jungs! Technisch arbeitet Feli gerne mit Photoshop Composings und digitalen Doppelbelichtungen. Ihre Bilder sind oftmals still und melancholisch, obwohl sie selbst eher ein fröhlicher Mensch ist.

Am Ende hat sie sogar die Leidenschaft zum Beruf gemacht. Nach einem anscheinend ziemlich trockenen, geschmissenen Eventmanagementstudium kam die Ausbildung zur Werbefotografin und nun wirkt sie bereits  seit neun Jahren als Studioleiterin in einer Werbeagentur.

Auf dem von Feli zum Thema „Schwarz und Licht“ gestalteten Flyer für die SUPPORT YOUR LOCAL ARTIST-disco bohème am 31.01.2015 ist sie selbst zu sehen mit einem „Warbonnet“, einer Indianerfederhaube, die sie immer anzieht, wenn sie mit Freunden zur Afterhour loszieht.

Howgh!

Bei Interesse  kann man Feli hier: felicitas.roschan@gmx.de schreiben oder auf Instagram unter “Feligrafie” folgen.

Flyer Fr 9 aIMG_5970felifdfgd43IMG_0219IMG_6962