1384182_10151780227001656_1439467119_n

Alexandra Ruppert

Die Arbeit bei der Intro soll sich ja lohnen. Und so wildert Fips de la Bohème nicht nur in den Plattenschränken der Redaktion, sondern findet hier auch unseren neuen Local Artist, seine geschätzte Kollegin Alex.

Nach diversen gemeinsamen Mittagessen wurde schnell klar, dass hier ein weiterer verrückter Freigeist gefunden war, welcher hervorragend in die kreative Familie der bohème hineinpasst. Im Jahr der Wende geboren, wuchs sie in der Nähe von Mainz auf und dachte auch bis vor kurzem, dass die Mainzelmännchen echt sind.

Trotz ihrer jugendlichen 24 Jahre kann man von Alex schon von einem alten Hasen sprechen. Die studierte Kommunikationsdesignerin begab sich 2010/11 zu unseren holländischen Nachbarn, um dort nicht nur Frikandel zu essen, sondern sich natürlich ganz dem Studium zu widmen. Weil sie anschließend annahm, dass die Agentur „Magnum Photos“ einen direkten Zugang zu Magnum Champagner hätte, zog es sie für ein Praktikum in ein Provinznest namens „Paris“. Dort angekommen, war es fast eine Enttäuschung, dass sie ausschließlich mit ihrer großen Leidenschaft, dem fotografieren, zu tun hatte. Champus ade.

Anscheinend machte sie ihren Job nicht allzu verkehrt, denn anschließend zog es sie weiter nach New York, um dort die Assistenz bei Brigitte Freed, der Witwe des Magnum Fotografen Leonard Freed, anzutreten.

Seit Februar 2013 macht sie als Praktikantin in der Grafikabteilung der Intro das Büro unsicher und liefert – neben den mittäglichen Kämpfen mit Fips um die besten Sitzplätze – auch ab und an die monatlichen Illustrationen. Abgesehen von Fotografie nehmen vor allem die Interessensgebiete experimentelle Gestaltung, Illustrationen und natürlich der berufsbedingte schwere Gang zu Konzerten den größten Teil ihres Lebens ein.

you-are-here_51379181_10151742316361656_422355985_n1373680_10151742316436656_1329659135_n1396007_10151749687311656_1347879768_nFlyer Disco bohème Oktober 2013 A